Orthetik

Orthesen für die untere Extremität

Orthesen dienen als orthopädietechnische Heil- und Hilfsmittel der Wiederherstellung oder dem Ersatz beeinträchtigter oder verlorener Funktionen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Sie ersetzen oder unterstützen biomechanische Funktionen. Die nachfolgend beschriebenen Varianten richten sich an der internationalen Nomenklatur aus.

AFO = Fuß-Sprunggelenk-Orthesen

KO = Knie-Orthesen

HO = Becken-Hüft-Orthesen

KAFO = Knie-Fuß-Orthesen

HKAFO = Hüft-Knie-Fuß-Orthesen
 

Orthesen für die obere Extremität

Eine Orthese ist eine Korrekturhilfe in Form eines äußeren Stützapparates. Es sind Funktionshilfen im Sinne eines korrigierenden Einsatzes, die das vorhandene Körperteil in Form und Funktion ergänzen. Heutzutage steht eine große Auswahl von Orthesen zur Verfügung:

Für die Finger, den Ellenbogen und das Handgelenk. Ebenso wie für das Sprunggelenk, das Knie und die Halswirbelsäule.

Die Anpassung einer Orthese ist aufwendig und muss immer von einem Fachmann/-frau vorgenommen werden. Moderne Orthesen sind leicht, haben ein sportliches Aussehen und sind häufig mit Klettverschlüssen versehen. Sie können- nach genauer Anleitung- vom Patienten selbständig angelegt werden. Ebenso sind spezielle Fertigungen wasserfest.

Mit dem Arzt wird entschienden, ob eine konfektionierte Orthese den Anforderungen genügt oder eine individuelle Orthese angefertigt werden muss.

Nehmen Sie Kontakt auf

Zentrale:

Sanitätshaus B. Langermeier GmbH

Bavariaring 2
87600 Kaufbeuren

Tel.: 08341 93780
Fax: 08341 2014

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 bis 18:00 Uhr
Samstags von 09:00 bis 13:00 Uhr